Hotel Grotte del Paradiso - Portoferraio


Portoferraio ist die Hauptstadt von Elba und birgt das Hafenzentrum. Man findet es nordöstlich der Küste, auf einem Vorgebirge, das nördlich durch die Bucht begrenzt wird.

Portoferraio ist eine der ältesten Gemeinden Elbas, und wurde von den Ligurern, Etruskern und den Griechen dominiert, bevor es zur römischen Kolonie, namens Fabricia, wurde.

So wie wir Portoferraio heute bewundern können, wurde es von Cosimo I. von Medici erbaut nach dem er es in Cosmopoli getauft hatte. Im Jahre 1548 wurde mit dem Bau der großen Befestigung begonnen.

Im Jahre 1814 beherbergte Portoferraio den Verbannten Bonaparte. Weitere, äußerst interessante und historische sowie kulturelle Orte sind die romanische Kirche von S. Stefano alle Trane, Villa dei Mulini, Villa San Martino, die Befestigung der etruskischen Hochkultur von Castiglione, das internationale Kunstzentrum von Italo Bolano, Pinakothek Foresiana und der botanische Garten von Ottone.

Um die Darsena herum verfügt Portoferraio und sein Altstadtzentrum über ein herrliches Panorama und eine heitere und lebhafte Atmosphäre: Bars und typische Restaurants, Fachgeschäfte und Boutiken, traditionell überdachter Markt, im Sommer Nachtmarkt, Musik, und viel Spass...



Römische Villa delle Grotte

Die Ruinen einer Villa aus der römischen Kaiserepoche kann man nur wenige Meter entfernt von unserem Hotel, in der so genannten Lokalität Le Grotte, bewundern. Im Jahre 1960 wurden Teile der Villa aufgrund von Steinbrucharbeiten ans Tageslicht gefördert. Der große Komplex zeigt sich mit Mauerarbeiten in "opus reticulatum", einer großen Terrasse die dem Meer zugewandt ist und einem Pool mit Heizungssystem sowie einer Kläranlage.